Elopement

Eine Hochzeit mitten im Nirgendwo und Hauptsache zu zweit. Ganz intim und besonders romantisch. Ich kann Brautpaare verstehen, die sich auf und davon machen um ganz alleine nur für sich selbst zu heiraten. Als Hochzeitsfotograf ist es für mich die größte Ehre bei dieser Art von Hochzeiten (manchmal sogar als Trauzeuge) dabei sein zu dürfen.

Leistungsbeschreibung

Ein Elopement ist die Art von Hochzeit die die Grenzen unserer Gesellschaft ein wenig überschreitet. Es ist unüblich, eigentümlich und irgendwie komisch. Auf der anderen Seite ist es ein beweis wahrer Liebe und unglaublich romantisch. Elopement bedeutet soviel wie „Entführung“ auf Englisch und bezeichnet eine Hochzeit im Ausland, welche ohne Hochzeitsgäste stattfindet. Wobei man für manche Länder (wie zum Beispiel in Australien) trotzdem Trauzeugen benötigt. Trotzdem wird der eingeweihte Kreis vor Ort minimal gehalten.

Ein Elopement kann spontan stattfinden, häufig ist es jedoch bereits Monate im Voraus geplant. Wenn ich von Elopements schreibe, dann meine ich damit übrigens keine billigen Las Vegas, Kappellen-Hochzeit. Ich rede von Reisen an einsame Stränge, ins Gebirge oder eine Weltmetropole wie Sydney oder New York. 

Es sind außergewöhnliche Reisen die gleichzeitig die Hochzeitsreise einläuten. Natürlich möchte man davon schöne Bilder haben um sich daran zu erinnern. Die Frage wie man einen Hochzeitsfotografen an der Traumdestination für findet kann sich jedoch als große Herausforderung erweisen.

Deswegen liegt es nahe einen Fotografen aus dem eigenen Land mitzunehmen. Einen Fotografen der solche Hochzeiten und Reisen gewohnt ist und gewillt ist für euch diese Mühe auf sich zu nehmen.

Ich biete meine fotografischen Dienste für solche Aufträge an, weil ich das Reisen liebe. Ich liebe die Natur, große Städte und begeistere mich für alles was ich vorher noch nie gesehen habe. Aber auch Orte die ich bereits besucht habe, wie Paris, Wien, Melbourne, oder verschiedenen Spanische Inseln. 

Für ein Elopement bin ich gerne zu haben, sofern ich verfügbar bin. Daher ist der Sommer nicht der ideale Zeitpunkt für die meisten Hochzeitsfotografen zu vereisen. Verfügbarkeiten sind jedoch immer vorhanden, wenn die Planung stimmt und der Zeitpunkt clever gewählt wurde.

Da ich selbst viel reise und dabei Paare fotografiere bin ich diese Art der Arbeit gewohnt. Mein Reisepass ist ebenso gut gefüllt wie mein Erfahrungsschatz. Ob es nun darum geht die Location zu scouten, die Fotoausrüstung sicher zu transportieren oder sich vor Ort zurecht zu finden. Durch meine Erfahrung komme ich überall zurecht. So könnt Ihr als Brautpaar sichergehen eine wundervolle Hochzeit feiern und mit fabelhaften Fotos nach Hause zurückkommen.

Leistungsüberblick:

  • Individuelle Beratung
  • Faire Reisekosten (Pakete)
  • Reguläre Preise, ohne Aufschlag
  • 50 – 80 bearbeitete Bilder pro Stunde
  • Übergabe aller Bilder in voller Größe
  • Alle Bilder einzeln, von mir persönlich bearbeitet
  • Alle analogen Negative gescannt (jpg-Datei)
  • Alle analogen Bilder vom Negativ gedruckt in 10 x 15 cm
  • Übergabe aller analogen Negative (Negative ca. 80 Jahre)

Ich fotografiere ein Elopement so, dass eine Mischung aus Hochzeitsreportage und Brautpaar-Shooting entsteht. Natürlich macht es wenig Sinn acht Stunden durch zu fotografieren. Der besondere Wert liegt dennoch auf die Vorbereitung von Braut und Bräutigam sowie die Zeremonie mit anschließendem Brautpaar-Shooting, welches auch an einem anderen Tag stattfinden kann. Schauen Sie sich hier meine Preise an.